logotype

15te Auflage von Rock unterm Förderturm mit Irish Folk von „The Ceili Familiy“

Irish Folk trifft auf südamerikanische Klänge und das mitten im Ruhrgebiet. Am Freitag den 20.09.2013 jährt sich Rock unterm Förderturm zum 15. Mal. Seit 1999 stellt die SPD dieses kostenlose Musikevent für die Castrop-Rauxeler auf die Beine. Los geht es um 18.30 Uhr unter dem alten Förderturm der Zeche Erin.
Beginnen wird die Castrop-Rauxeler Band „Soñadores", die mit kubanischen und südamerikanischer Musik begeistert. Gegen 20.30Uhr legt dann die aus Hagen kommende „Ceili Family" los, die bereits mit Bands wie den „The Dubliners" auf der Bühne stand und neben irischen Klassikern auch eigene Stücke spielen. Gefeiert wird wie immer Open Air. „Wir hoffen, dass sich das Wetter wie in den letzten Jahren von seiner besten Herbstseite zeigen wird, es aber zumindest trocken bleibt und wir wieder ordentlich feiern können", äußert SPD Stadtverbandsvorsitzender Rajko Kravanja seine Wünsche für den Abend. Neben der Musik ist wie immer auch für das leibliche Wohl der Feiernden gesorgt. Das Brauhaus Rüttershof wird neben dem Castroper Bier auch erstmals die Trebizza auftischen - eine westfälische Form der Pizza. Wie jedes Jahr ist auch der Weltladen mit von der Partie und verkauft fair gehandelten Wein und Kaffee. Schluss mit der Musik ist dann um 23.30 Uhr. Die SPD weißt noch mal auf das Flaschen und Glasverbot im Erinpark hin.

SPD Henrichenburg lädt zum Infostand

Die Henrichenburger SPD lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einem Infostand am Montag, den 16. September, ab 18 Uhr ein. Die örtlichen Sozialdemokraten und der Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe werden vor dem HeDi-Zentrum für Fragen, Anregungen und Gespräche zur Verfügung stehen.

Axel Schäfer spricht beim SPD Maiempfang

Stellvertretender Vorsitzender der SPD Bundestagsfraktion spricht beim SPD Maiempfang


Der stellvertretende Vorsitzende der SPD Bundestagsfraktion, Axel Schäfer, ist in diesem Jahr Hauptredner auf dem Maiempfang der SPD Castrop-Rauxel. Der Empfang findet traditionell am 30. April im Ratssaal des Rathauses statt und ist für alle Interessierte offen. Damit reiht sich Axel Schäfer in die Reihe prominenter Vorredner ein. In den letzten Jahren waren unter anderem Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, SPD Generalsekretärin Andrea Nahles, NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und NRW Arbeitsminister Guntram Schneider und der NRW DGB Meyer-Lauber Vorsitzende in Castrop-Rauxel zu Gast.
Schäfer blickt auf eine lange politische Laufbahn zurück. Er ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender für die Bereiche Europa und Petitionen. In dieser Funktion ist er auch Mitglied des geschäftsführenden Fraktionsvorstands. Das Motto des diesjährigen Tag der Arbeit lautet „Unser Tag: Gute Arbeit. Sichere Rente. Soziales Europa". „Wir freuen uns passend zum diesjährigen Motto einen so hochkarätigen Redner gewinnen zu können", freut sich SPD Stadtverbandsvorsitzender Rajko Kravanja.
Der Maiempfang wurde vom SPD Stadtverband eingerichtet in einer Zeit als der DGB Ortsverband keine Maikundgebung einberufen konnte. „Leider bleibt der Kampf für eine soziale Demokratie, also für gerechte Löhne, soziale Sicherheit und gute Arbeit in Deutschland und Europa aktueller denn je", sagt der SPD Stadtverbandsvorsitzende. Der Empfang findet in diesem Jahr um 17.30 Uhr statt, Einlass ist bereits um 17 Uhr.

Die SPD feiert ihren Geburtstag

150jahreKistenrutsche neben Hüpfburg, Grillwürstchen und Waffelduft, rote Fahnen und eine aufgestellte Chronik über 150 Jahre Parteigeschichte, dieses Bild bot sich den Besuchern der Agora am 01.09.2013. Der SPD Stadtverband Castrop-Rauxel lud zum 150. Geburtstag der Sozialdemokratie ein. „Besonders freue ich mich viele „alte Gesichter" wiederzusehen, Genossen die einen nicht unwichtigen Teil der Geschichte selbst miterlebt haben", erklärt Rajko Kravanja. Und so wurden einige diese Genossen dann auch prompt aufs Sofa gesetzt und hatten die Gelegenheit von früher zu berichten. Minchen Noelle und Anette Delord berichteten ausgiebig und humrovoll aus Zeiten wo Frauen in der Politik noch erstaunen hervorgerufen haben. Danach stellten sich dann Johannes Beisenherz und Burkhard Kapteinat den Fragen des Stadtverbandsvorsitzenden und berichteten von zum Teil harten, aber dafür umso spannenderen Juso-Lehrjahren. Neben dem offiziellen Festakt blieb aber auch genug Zeit für Gespräche, Verpflegung und das Studium der Chronik, welche die Friedrich-Ebert-Stiftung aus Berlin geschickt hat. „Ein anstrengender aber auch sehr schöner Nachmittag", resümiert Rajko Kravanja.

SPD: Umzug des Ticketshops sinnvoll

Die SPD Castrop-Rauxel hält weiter an der Prüfung der Einrichtung des Ticket-Shops im ehemaligen Grillpavilon am Simon-Cohen-Platz fest.
"Bei der Entscheidung was im Pavillon am Platz der ehemaligen Synagoge untergebracht werden soll müssen mehrere Dinge betrachtet werden. Hier geht zum einen um die historische Bedeutung des Ortes, und zum anderen, um das effiziente Zusammenlegen von städtischer Nutzung", so Malte Fercke, Pressesprecher der SPD Castrop-Rauxel.

"Dass an diesem Ort jahrelang eine Imbissnutzung den Blick nicht aufwertete, steht für uns eine kulturelle Nutzung nun im Vordergrund", so Hubertus Willbring, Ratsmitglied für die Altstadt. Für die SPD Castrop-Rauxel überwiegen die Vorteile eines Umzugs, des Ticketshops. So würde bei einem Umzug die jetzige Miete für den Ticketshop wegfallen. Zudem ist der Grillpavillon ist barrierefrei, ein wichtiger Faktor in unserer älter werdenden Gesellschaft", so Willbring weiter.
Zwei weitere von der SPD gelistete Vorteile sind die Möglichkeit der Einrichtung eines Stadtinformationszentrums und eine eventuelle Einrichtung einer Ausstellung zur Synagoge an dieser historischen Stelle im Stadtgebiet.
"Dass die FDP nur einseitig auf die finanzielle Seite der wegfallenden Mieteinnahmen im Pavillon schaut und nicht die wegfallenden Mietausgaben am Standort des jetzigen Ticketshops und schon gar nicht die historische Bedeutung sieht, ist schon bedauerlich", so Malte Fercke.

2017  SPD Castrop-Rauxel