logotype

Henrichenburger Marcus Pelzing (SPD) rückt in den Stadtrat nach

marcus.pelzingMarcus Pelzing, der seit Beginn des Jahres Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Henrichenburg ist, wird Ratsherr. Damit rückt er für den gewählten Bürgermeister Rajko Kravanja in den Stadtrat nach. „Ich freue mich, wieder mehr Verantwortung in unserer Stadt zu übernehmen und die Henrichenburger Interessen im Stadtrat zu vertreten", so Marcus Pelzing, der in der Ratssitzung am 29. Oktober offiziell vereidigt wird. Marcus Pelzing war bereits von 2005 bis 2014 Mitglied des Stadtrates für den Wahlkreis Merklinde und zuletzt umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Mittlerweile ist er Henrichenburger und zieht in das ehemalige Haus seiner Großeltern. Marcus Pelzing ist 40 Jahre alt, verheiratet und Vater eines Sohnes. Er ist Diplom-Physiker und arbeitet als Lehrer am Ernst-Barlach-Gymnasium.
Als Ratsherr wird Marcus Pelzing die SPD-Fraktion zukünftig im Ausschuss für Bauen, Stadtentwicklung und Verkehr als stellvertretender Vorsitzender und Sprecher sowie im Verwaltungsrat des EUV vertreten.

SPD Henrichenburg verteilt Schokonikoläuse

Die Henrichenburger SPD verteilt wieder traditionell Schokonikoläuse vor dem Hedi-Zentrum in Henrichenburg. Am Samstag, den 15. Dezember, werden die Sozialdemokraten ab 10 Uhr den Bürgern eine schöne Adventszeit wünschen und gleichzeitig für Gespräche zur Verfügung stehen. „Wir freuen uns auf Fragen, Anregungen und Kritik, nur so können wir unseren Ortsteil weiterentwickeln“, so die Ortsvereinsvorsitzende Britta Schewe.

Henrichenburger SPD berät Vorschläge zum Rückbau von Straßenbeleuchtung – Begehung geplant

Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung hat die Henrichenburger SPD über die Vorschläge der Fachhochschule Dortmund zum Rückbau der Straßen- und Wegebeleuchtung in Becklem und Henrichenburg diskutiert. „Grundsätzlich ist es sinnvoll, die Beleuchtung aus finanziellen und ökologischen Aspekten auf den Prüfstand zu stellen. Man muss sich aber vor Ort genau anschauen, was ein Rückbau im Einzelnen bedeutet und wo mögliche Angsträume sind“, so Britta Schewe, Vorsitzende der Henrichenburger SPD. Als problematisch sehen die Sozialdemokraten besonders den Vorschlag, die Straßenbeleuchtung auf der Lambertstraße zwischen Becklem und der Autobahnbrücke zurückzubauen, da es sich um die wichtigste und für Fußgänger einzige Verbindung zwischen Henrichenburg und Becklem handelt. „Das Mädchenforum hat sich damals dafür stark gemacht, dass hier eine Beleuchtung hinkommt, weil es den Bereich als Angstraum ausgemacht haben“, erinnert sich Lisa Kapteinat, heute Kreistagsmitglied für Henrichenburg. Auch bei dem Weg auf der Heidestraße, der zur B235 führt, muss man genau hinschauen. Hier laufen viele Kinder morgens zur Bushaltestelle. „Da muss zumindest in den Abendstunden und morgens eine Beleuchtung vorhanden sein“, so Schewe.

Alle weiteren Straßenabschnitte wollen sich die Sozialdemokraten im Rahmen einer abendlichen Begehung genauer anschauen. Dazu sind dann alle Anwohner und Betroffene herzlich eingeladen, mitzudiskutieren. Der Termin wird frühzeitig über die Presse bekannt gegeben. Vorgesehen ist ein Rückbau noch auf der Fürstin-Christinen-Straße, im westlichen Teil der Suderwicher Straße, auf der B235 nördlich der Autobahn, der Waltroper Straße und der Hagenstraße am Autobahnübergang. Auch der Neubau von Straßenlaternen ist geplant, zum Beispiel auf der Freiheitstraße.

SPD OV Altstadt im Gespräch zur Sekundarschule

Der Rat der Stadt Castrop-Rauxel fällt am Donnerstag den 05.07.2012 einen Grundsatzbeschluss zur Sekundarschule.

Im Hinblick auf diese Entscheidung lädt der SPD OV Altstadt seine Mitglieder und alle Interessierten zu einer Informationsverantstaltung über die anstehende Veränderung der Schullandschaft in Castrop-Rauxel.

"Diese neue Schulform wirft für viele Menschen noch Fragen auf. Gerade für junge Eltern, die in den nächsten Jahren über die Zukunft ihres Kindes entscheiden müssen, ist das ein brandaktuelles Thema", so Hubertus Wilbring Vorsitzender der SPD Altstadt.

Als Gesprächspartner kommen die Erste Beigeordnete der Stadt Petra Glöß, der Fraktionsvorsitzende der SPD Ratsfraktion Daniel Molloisch und der Schulausschussvorsitzende Udo Behrenspöler.

Die Informationsverantstaltung findet am Dienstag den 03.07.2012 , um 18.00 Uhr im Bürgerhaus an der Leonhardstr. (Raum Delft) statt.

Henrichenburger SPD lädt zur Diskussion über Straßenbeleuchtung, Windenergie und Lärmschutz

Die Henrichenburger SPD lädt ihre Mitglieder und alle Interessierten zu ihrer Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 20.6., um 19:30 Uhr in die Gaststätte Zum Lambertus, Beckumer Straße 33, ein. Ein Diskussionsthema werden die von der Fachhochschule Dortmund entwickelten Vorschläge zum Rückbau der Straßen- und Wegebeleuchtung sein. „Alle Bürger sind herzlich eingeladen mit uns darüber zu diskutieren, welche Laternen in Becklem und Henrichenburg notwendig sind, damit keine Angsträume entstehen, und welche aus finanziellen und ökologischen Gesichtspunkten zurückgebaut werden könnten“, so Britta Schewe, Vorsitzende der Henrichenburger SPD. Weitere Themen sind das Windkraftvorranggebiet in Becklem sowie der Lärmschutz an der Bahntrasse in Becklem. Als kompetente Referenten kommen der Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe und Michael Werner, Vorstand des EUV.
2018  SPD Castrop-Rauxel