logotype

Staatsministerin Aydan Özoguz (SPD) war zu Gast in Castrop-Rauxel

Doppelte Staatsangehörigkeit ist ein großer Meileinstein

besuch.zoguzStaatsministerin und Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) kam am Donnerstagabend zu einer Diskussionsveranstaltung in die Ayasofa Moschee in Ickern, die von SPD-Bürgermeisterkandidaten Rajko Kravanja moderiert wurde. 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen, um sich aus erster Hand informieren zu lassen.


Hauptthema des Abends war die doppelte Staatsbürgerschaft. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung machte deutlich, dass mit der Abschaffung der Optionspflicht ein Meilenstein in der Integrationspolitik erreicht werden konnte. Die SPD hatte in den Koalitionsverhandlungen durchgesetzt, dass sich in Deutschland geborene und aufgewachsene Kinder ausländischer Eltern zukünftig nicht mehr wie bislang für eine Staatsangehörigkeit entscheiden müssen. „Es ist gut, dass die doppelte Staatsbürgerschaft nun zukünftig möglich ist. Viele Kinder ausländischer Eltern wollen selbstverständlich die Staatsbürgerschaft von dem Land, in dem sie leben. Sie haben aber auch ein starkes Zugehörigkeitsgefühl mit dem Land und der Kultur ihrer Eltern", so Rajko Kravanja.


Kubilay Corbaci, Vorstandsmitglied von der Ditib-Gemeinde auf Schwerin, und andere Anwesende machten aber auch auf die Problematik aufmerksam, dass für Erwachsene diese Regelung nicht gelte. Die Staatsministerin erläuterte, dass Änderungen diesbezüglich in der Koalition mit der CDU nicht zu machen sind und warb für die Einbürgerung. Sie berichtete davon, dass in ihrer Heimatstadt Hamburg seit einiger Zeit die Betroffenen angeschrieben werden und auf die Möglichkeit hingewiesen werden. Dies hat dazu geführt, dass Hamburg einen deutlichen Anstieg an Einbürgerungen zu vermelden hat. „Das ist eine tolle Idee, die ich gerne mit ins Amt des Bürgermeisters nehme. In Deutschland Geborene von ausländischen Eltern sollten dazu eingeladen werden, die deutsche Staatsbürgerschaft mit allen Rechten und Pflichten anzunehmen. Nur so kann man auch mitbestimmen, was im eigenen Umfeld passiert", so Rajko Kravanja.

2018  SPD Castrop-Rauxel