logotype

Rajko Kravanja erradelt Norden der Stadt

NordtourHenrichenburg, Habinghorst, Ickern und Deininghausen lagen am Sonntag auf der Strecke des SPD-Bürgermeisterkandidaten Rajko Kravanja.

Bei gut 30 Grad haben sich 25 interessierte Castrop-Rauxeler auf den Weg gemacht, den Norden der Stadt auf zwei Rädern zu erkunden. Los ging es an der ehemaligen Burg Henrichenburg, politische Stopps waren am geplanten Neubau des AWO Kindergartens in Henrichenburg, am Düker, bei dem über die Bewerbung zur Landesgartenschau berichtet wurde, an der Lange Straße, beim Regenrückhaltebecken in Ickern und beim Knepper Kraftwerk in Deinighausen. Hier soll ein neues Gewerbegebiet entstehen, das in den nächsten Jahren Castrop-Rauxel prägen wird.

„Besonders spannend sind bei den Touren immer die ungeplanten Stationen, bei denen mich die mitfahrenden Bürgerinnen und Bürger auf Verbesserungsmöglichkeiten im Ortsteil aufmerksam machen können", erklärt Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja und freut sich, den vollen Block mit Anregungen abzuarbeiten.

2018  SPD Castrop-Rauxel