Sowohl die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) als auch die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) wählen am Dienstag, den 28. September, ihre jeweiligen Vorstände neu. Stellvertretend für die AfA sagt Dirk Frohne, der auch Bundesvorstandsmitglied der Arbeitnehmer in der SPD ist: „Die Arbeitsgemeinschaften sind ein wichtiger Baustein der SPD in der Stadt; hier werden sehr spezifisch und tiefgründig Themen diskutiert und aufbereitet. Daher will ich den Vorsitz an jemanden übergeben, der sich stärker in die Diskussion vor Ort einbringen kann“. Die AfA trifft sich um 18.00 Uhr im SPD-Bürgerbüro auf der Lange Straße. Die AsF wählt um 18:30 Uhr im Kronentreff auf Schwerin. „Auch bei uns stehen Neuwahlen an, um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen“, sagt Waltraud Stroewer, die Vorsitzende der AsF, die ebenfalls nicht mehr als Vorsitzende anritt. Zu beiden Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen.

Hinterlasse eine Antwort